-Software für Rechnungswesen und ERP-

Portolan
Controlling

Überblick per Doppelklick

Controlling-Software für den Mittelstand

Thomas Baum

Vertrieb
Thomas Baum
07062 919-225
Kontakt aufnehmen

Unternehmenszahlen sind die Grundlage für alle wichtigen Entscheidungen. Doch nur, wenn diese Kennzahlen richtig aufbereitet werden, können sie als Entscheidungsgrundlage dienen. Unser Controlling Programm für den Mittelstand hilft Ihnen dabei. Das Berichtswesen bezieht alle relevanten KPIs mit ein und bildet eine sichere Planungsgrundlage für Ihr Management.
Das Controlling von Portolan basiert auf den klassischen operativen Controlling-Ansätzen. Auswertungen können individuell erstellt werden und Kostenstrukturen transparent gemacht werden. Die Software ist ein modulares, dabei aber hoch integrierbares Werkzeug der Kosten- und Leistungsrechnung. Wie alle Portolan Produkte wurde auch dieses vor dem Hintergrund des internationalen Einsatzes entwickelt. Ein in das gesamte Rechnungswesen integriertes Data Warehouse stellt die Daten und Informationen auch für individuell eingesetzte MIS-Systeme zur Verfügung.

 

Kostenstellen Management

Das Portolan Kostenstellen Management ermöglicht die Struktur der Gemeinkosten sowie deren Verteilung auf die betrieblichen Funktionsbereiche und Leistungseinheiten transparent aufzubereiten und darzustellen.

Es bildet die Basis für das Kostenträger Management, indem die Zuschlagssätze der Gemeinkosten sowie die Verrechnungssätze der an der Leistungserstellung direkt beteiligten Kostenstellen ermittelt werden.

Portolan bietet die Möglichkeit individuell gestaltbarer Berichte und Auswertungen und deren Detailanalyse bis hin zum Urbeleg der Finanzbuchhaltung. Auswertungen und Analysen erfolgen über beliebige Hierarchiestufen, Kostenstellengruppen oder einzelne Kostenstellen. Bei Bedarf stehen diese ergänzend hierzu auch auf Ebene von Sparten oder Geschäftsbereichen zur Verfügung.

 

Kostenträger Management

Die Kostenträgerrechnung unterstützt Sie bei zentralen Fragen, wie:

  • Wofür fallen in Ihrem Unternehmen die Kosten an?
  • Für welchen Aufträge, Produkte oder Prozesse entstehen welche Kosten?

Zur Beantwortung dieser Fragen benötigen Sie ein leistungsfähiges, hoch integrierbares Produkt, das die Mengen- und Wertinformationen aus den vorgelagerten Systemen zielgerichtet verarbeitet und die hieraus gewonnenen Informationen transparent und zeitnah zur Verfügung stellt.

Auch eine Analyse der Abweichungen, die Bewertung der Ware in Arbeit (Work in Process oder POC (percentage of completion)) sowie die verursachungsgerechte Verrechnung der Gemeinkosten sind für eine solide Kostenträgerrechnung unerlässlich.

Die aus den PPS-Systemen übernommenen Mengen werden kumuliert oder auf der Ebene einzelner Kostenelemente mit unterschiedlichen Bewertungsansätzen bewertet und ausgewiesen. Die systemgesteuerte Überwachung der Bewertung sorgt für eine entsprechende Kontrolle fehlender Preise oder Verrechnungssätze.

 

Deckungsbeitrags Management

Mit Portolan Controlling ist eine mehrdimensionale und mehrstufige DB-Rechnung möglich. Einige der wichtigsten Fragen für eine erfolgreiche Unternehmenssteuerung sind:

  • Mit welchen Produkten, Produktgruppen, Märkten, Kunden, etc. macht das Unternehmen Gewinn und wo ist ein Gegensteuern nötig?
  • Welches sind, gemessen an ihrem Deckungsbeitrag, die besten bzw. schwächsten Kunden?
  • Wie sieht ein Vergleich der Vertriebsgebiete aus?
  • Wo ist welches Produkt stark oder schwach?
  • Wie sieht der optimale Produkt-Mix aus?

Ohne eine Beantwortung dieser Fragen sind eine strategische Produktentwicklung und eine gezielte Marktbearbeitung heutzutage kaum mehr möglich.

Hierzu benötigen Sie ein System, das in der Lage ist, exakt Ihre Markt- und Leistungssituation darzustellen und mit den relevanten Informationen aus allen Bereichen des Kostenmanagements zu verknüpfen. Die Integration des gesamten Kosten- und Erlösmanagements versetzt Sie in die Lage, Ihre Ergebnisrechnung über unterschiedliche Deckungsbeitragsstufen bis hin zum Unternehmensergebnis darzustellen und flexibel auszuwerten.

 

Projektabrechnung

Folgende Fragen stehen in der Projektabrechnung im Blickpunkt:

  • Wie stellt sich zu jedem beliebigen Zeitpunkt die Situation Ihrer Projekte aus Kosten- bzw. Ergebnissicht dar?
  • Mit welchen Kosten müssen Sie für ein bestehendes Projekt oder ein geplantes Projekt-Portfolio unter Berücksichtigung verschiedener Szenarien rechnen?

Sehr oft scheitert der Projekterfolg an der mangelhaften Bewertung der Mengenflüsse oder gar einer Vernachlässigung der Kostenentwicklung. Um dem vorzubeugen, ist die Projektabrechnung in das Kostenmanagement des Unternehmens zu integrieren.

Die Projekte sollten hierbei den gleichen Bewertungsregeln unterliegen, wie Aufträge der normalen Geschäftstätigkeit. Die für die Projekte erbrachten Leistungen sind als Entlastung der Kostenstellen sichtbar darzustellen, um auch hier eine bestmögliche Effizienz zu gewährleisten.